Dienstag, 16. Juni 2015

Visitenkartenetui

Noch vor einem Jahr hätte ich bei dem Wort mit den Augen gerollt und gedacht: Dinge die die Welt nicht braucht...bestenfalls noch "Hallo Herr Kaiser"...

Visitenkartenetui...na klar...vor meinem inneren Auge sah ich einen angegrauten Herren mittleren Alters im blauen Anzug, der aus seiner Sakkoinnentasche ein silbernes Etui zog, schmierig grinste und sich wichtig tat.

ABER heute musste ich mir eingestehen: Visitenkarten kann man nicht einfach als loses Bündel in der Handtasche haben...nee, da sehen sie sehr schnell, sehr unschön aus... und so will man ja weder sich, noch sein Geschäft präsentieren.
Also musste eine Lösung her, die nicht so Herr Kaiser mäßig ist und seinen Zweck erfüllt.
Hier meine Idee.


Mein Täschchen hat eine unteres Fach als "Speicher", in dem die Karten ganz verschwinden und ein oberes Fach in den man sofort greifen kann um schnell und unkompliziert die Karten zu entnehmen.




Habt ihr ja Lust auch eine zu nähen? Dann los!:-)

Bevor es losgeht: Nehmt keinen Stoff mit Kopfmuster ,sonst ist das Muster auf dem halben Etui verkehrt herum. Man könnte 2 zusätzliche Nähte einbauen, aber davon würde ich, aufgrund der Größe absehen. Ich habe extra darauf geachtet so wenig Nähte, wie möglich zu setzen, um das Täschchen flach zu halten.

Jetzt aber:

1. Schneide 3 Streifen:

   Oberstoff  26cm x 11,5cm
   Futter       34,5cm x 11,5cm
   Vlieseinlage 25cm x 10,5 cm   Nahtzugabe ist enthalten und beträgt 1cm!!!


2. Bügel das Vlies auf die linke Stoffseite des Oberstoffes:


3.(optional) Lege den Oberstoffstreifen und den Fufferstreifen an einer kurzen Seite bündig aneinander und such dir etwas rundes.Zeichne die Eckenrundungen ein und schneide sie nach.




4. Ziehe auf der rechten Seite des Futters 2 Linien.
  von der geraden unteren Kante 18,5cm
 von dieser Linie nochmal eine bei 9cm

5. Bügele eine Falte wie wie im Bild ersichtlich. die Falte muss nach oben (Seite mit den abgerundeten Ecken) offen sein!!Wer möchte kann ein Webband annähen.Dieses nat. nur durch die oberen 2 Lagen;-).



6. Legt man jetzt den Futter- neben den Oberstoffstreifen, muss der Futterstreifen 0,5cm kürzer sein.
Das ist gewollt und wird für die Rollweite gebraucht!!!


7. Jetzt werden Futter und Oberstoff an der unteren, geraden Kante rechts auf rechts aufeinander gelegt und zusammen genäht.


8. Diese Naht erst auseinander und dann flach bügeln. Die so entstandene Kante 6,5cm nach innen einschlagen und nochmals bügeln.


9.Nur den Oberstoff zurück schlagen.Man erkennt die 2 Taschen. Diese feststecken und den Oberstoff an der unten entstandenen Kante umschlagen. Jetzt sieht man den "fehlenden" halben Zentimeter.



10.Seitennähte schließen, dabei den Oberstoff einhalten, d.h. die Mehrweite wird eingeschoben. Am besten geht das, wenn der Oberstoff beim nähen unten liegt!
Nicht vergessen: vorn eine Wendeöffnug lassen!!!
Man erkennt wie es sich durch die Rollweite nach oben biegt.


11.Rundungen verschneiden, wenden, Nähte ausdrücken und ausbügeln.


12.Jetzt muss nur noch die Wendeöffung von Hand geschlossen und ein Druckknopf angenäht werden.Fertig!!!!


Ich habe mich für einen Ganz einfachen Drucker entschieden, um (wie gesagt) das ganze Etui so flach wie möglich zu halten.
Solltet ihr andere Druckknöpfe oder Klettband vorziehen:
 näht oder verarbeitet das Unterteil mittig und 10cm von der geraden Unterkante (Schnittkante!) des Oberstoffes!

Es macht wirklich Spaß und ist schnell fertig.

Mit einem kleinen Reißverschluss (8cm) verarbeitet wird es ruckzuck zum Party-Portemonnaie.

So, ihr Nähfrösche...jetzt bin ich sehr gespannt  ob es euch gefällt und freue mich über jeden Kommentar.
Falls ihr es nachgenäht habt, würde ich es mir gern ansehen.
Einen schönen Credienstag!!!


Mein Musterteil und das Party-Portemonnaie wandern in den Geburtstagslostopf.
Guckt also am 6.7. nochmal vorbei.

Für mich nehme ich das bräunlich, sandfarbene.
Passt auch in Emma's  weiß, schwarz, braun Woche.

Kommentare:

  1. Wunderschöne Täschchen! Und vielen Dank für die Anleitung. Meine Visitenkarten warten auch noch auf ein weichen Zuhause.

    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Viele Dank! Ich hoffe du nähst sie nach und lädst mich dann zum angucken ein.

    AntwortenLöschen
  3. Huch, mein Kommentar ist weg.. Vielen Dank für das tolle Schnittmuster, auch wenn ich eigentlich keine Visitenkarten benutze, werde ich es sicher mal austesten- als Geschenk ist das ein richtiger Hingucker!
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen
  4. Danke und lade mich gern zum angucken auf einen Blog ein. Ich bin wirklich gespannt. Wie gesagt, vor nicht all zu langer Zeit hätte ich selber NIE an sowas gedacht :-D

    AntwortenLöschen